Fragen und Antworten

Aktualisiert am 07. Mai 2020
Erste Schritte mit dacoto
Verantwortlich ist derjenige, der über die Zwecke und Mittel der Datenverarbeitung entscheidet, egal ob es sich um eine juristische oder natürliche Person handelt. Verantwortlich kann also zum Beispiel sowohl um ein Unternehmen oder einen Verein sein, als auch ein Einzelkaufmann oder Freiberufler.
Nein, dacoto kann unabhängig davon genutzt werden, ob eine Organisation einen Datenschutzbeauftragten bestellt hat oder nicht. Wann Sie einen Datenschutzbeauftragten benennen müssen, erklären wir Ihnen in diesem Artikel.
Sie haben es fast geschafft, es fehlen nur noch zwei Schritte um Ihr Verarbeitungsverzeichnis zu erstellen:

Wir haben bereits einen Satz an technischen und organisatorischen Maßnahmen zum Datenschutz in Ihrer Firma angelegt. Prüfen Sie diese im Menüpunkt „TOMs“ und ergänzen Sie weitere Maßnahmen oder streichen Sie unzutreffende Angaben. Wichtig zu wissen ist dabei, dass Sie die von uns vorgeschlagenen Maßnahmen nicht alle umsetzen müssen! Beschreiben Sie stattdessen, welche Maßnahmen sie derzeit in der Praxis ergreifen, um personenbezogene Daten sicher zu verarbeiten. Die Maßnahmen müssen sich dabei am erwarteten Risiko und den Umständen der Verarbeitung orientieren und sind im Einzelnen nicht fest vorgeben. Sobald Sie die Vorlage angepasst haben, schreiben Sie die Maßnahmen fest.

Im zweiten Schritt schreiben Sie nun auch die einzelnen Verarbeitungsvorgänge fest, nachdem Sie diese ebenfalls geprüft und falls nötig angepasst haben. Falls Sie weitere Dokumente zu einem Vorgang haben, können Sie diese ganz unten ans Verfahren anhängen, so haben Sie immer alle wichtigen Dokumente an einem Ort. Durch einen Klick auf das Plus-Symbol können Sie jederzeit weitere Vorgänge anlegen. Ziel ist es, nach und nach alle Verarbeitungsvorgänge in Ihrer Organisation zu beschreiben um ein vollständiges Verzeichnis zu erhalten.

Icon